Hessen Logo Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - NATURA2000 hessen.de| Impressum| Kontakt| Hilfe
NATURA 2000 Verordnung

Anlage 3b, Erhaltungsziele für Vogelschutzgebiet

5614-401 Feldflur bei Limburg
 
Regierungspräsidium: Gießen
Landkreis: Limburg-Weilburg
Gemeinde: Limburg, Brechen, Hünfelden, Runkel, Villmar
Größe in ha: 716
       
 
Erhaltungsziele der Brutvogelarten nach Anhang I VS-Richtlinie Brutvogel (B)
Keine
 
Erhaltungsziele der Brutvogelarten nach Anhang I VS-Richtlinie Zug- (Z) u. Rastvogel (R)
Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria)
 
  • Erhaltung von großräumigen Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
  • Erhaltung von Rastgebieten in weiträumigen Agrarlandschaften
  • Erhaltung zumindest störungsarmer Rastgebiete
  • Kornweihe (Circus cyaneus)
     
  • Erhaltung von Rastgebieten in weiträumigen Agrarlandschaften
  • Kranich (Grus grus)
     
  • Erhaltung hoher Grundwasserstände in den Rastgebieten
  • Erhaltung von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
  • Erhaltung zumindest störungsarmer Rastgebiete, insbesondere in landwirtschaftlich, jagdlich sowie für Zwecke der Erholung genutzten Bereichen zur Zeit des Vogelzuges
  • Mornellregenpfeifer (Charadrius morinellus)
     
  • Erhaltung von Rastgebieten in weiträumigen Agrarlandschaften
  • Erhaltung zumindest störungsarmer Rasthabitate, insbesondere in landwirtschaftlich, jagdlich sowie für Zwecke der Erholung genutzten Bereichen während der Rastperiode
  •  
    Erhaltungsziele der Arten nach Art. 4 Abs. 2 VS-Richtlinie Brutvogel (B)
    Keine
     
    Erhaltungsziele der Arten nach Art. 4 Abs. 2 VS-Richtlinie Zug- (Z) u. Rastvogel (R)
    Kiebitz (Vanellus vanellus)
     
  • Erhaltung hoher Grundwasserstände in den Rast- und Nahrungshabitaten
  • Erhaltung von großräumigen Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
  • Erhaltung von zumindest naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten
  • Erhaltung zumindest störungsarmer Rast- und Nahrungshabitate, insbesondere in landwirtschaftlich, jagdlich sowie für Zwecke der Erholung genutzten Bereichen während der Fortpflanzungszeit
  •